Es ist bald so weit: Nach einer umfassenden Renovierung werden die Museumsräume des Paleis Het Loo nordwestlich von Apeldoorn in den Niederlanden im neuen Glanz eröffnet. „Bei einem so großen und komplexen Bauprojekt ist es schwierig, das genaue Eröffnungsdatum festzulegen. Die Renovierung des Palastes läuft gut. Die Verbindung der riesigen unterirdischen Erweiterung mit dem Palast aus dem 17. Jahrhundert ist eine komplexe Herausforderung und wird mehr Zeit in Anspruch nehmen. Deswegen erwarten wir die Eröffnung erst Mitte 2022“, sagt Michiel Faulhaber, Sales Manager bei Paleis Het Loo. 

Paleis Het Loo: unterirdisch erweitert

Zeitgleich mit dieser intensiven Renovierung der Besuchereinrichtungen wird Paleis Het Loo unterirdisch erweitert. Die vier Grasfelder im Schlosshof werden durch eine Glasoberfläche ersetzt, über die eine dünne Wasserschicht fließt, die zu den Brunnen und Wasserspielen in den Gärten führt. Die Kombination von Glas und Wasser ermöglicht einen besonderen Lichteinfall im unterirdischen Eingangsbereich und dem Grand Foyer. Insgesamt werden rund 850 Quadratmeter Fläche für Wechselausstellungen erneuert, acht zusätzliche Besucherlifte erstellt und mehr als 5000 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche erschaffen. 

 

Seit 1984 Museumsort 

Die Museumsräume des Palastes werden seit Januar 2018 aufgrund geänderter Bedürfnisse und einer erforderlichen Instandhaltung renoviert und sollen Anfang 2022 mit neuen Ausstellungen und Palastrouten wiedereröffnen. Die ehemalige königliche Sommerresidenz war über dreihundert Jahre lang im Besitz der Oranierfamilie und dient seit 1984 als Museum. Der Palast begeistert allerdings nicht nur durch seine Innenräume – auch die prächtigen Barockgärten, die Stallungen und das Kutschenhaus erzählen die Geschichte der niederländischen Königsfamilie auf faszinierende Weise. Der genaue Umbauplan des Palastes kann in diesem Video verfolgt werden: youtu.be/2_pYWA4Hlbc. 

Publikumsraum Paleis Het Loo, Foto Paleis Het Loo

Kampagne „Königliches Holland“

Die reiche Geschichte des Hauses Oranien-Nassau hat an verschiedenen Orten in den Niederlanden ihre Spuren hinterlassen: Paläste, Grabmäler, historische Orte und Denkmäler sind über das ganze Land verteilt. Das Niederländische Büro für Tourismus & Convention präsentiert die Geschichte des Königshauses in der Kampagne „Königliches Holland“ und stellt die schönsten Sehenswürdigkeiten auf www.Holland.com zusammen. 

Weitere Informationen unter: www.paleishetloo.de/ 

Pressemitteilung: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)

Hier unser Beitrag auf einfachraus.eu zur schönen Stadt Leiden