UNESCO-Welterbe: Wouda-Pumpwerk (Woudagemaal) in Niederlande

2023-12-31T20:36:09+01:0027. Juni 2023|Kategorien: Reise|Tags: , , , , , |

Das Dampfpumpwerk von D.F. Wouda (niederländisch: Woudagemaal) in Lemmer in der Provinz Friesland ist das größte Dampfpumpwerk, das je gebaut wurde. Es ist auch heute noch in Betrieb. Das 1920 erbaute Werk sollte das überschüssige Wasser, das in Friesland vorhanden war, abpumpen. Bis dahin waren große Teile Frieslands im Winter regelmäßig überschwemmt worden. Das dampfbetriebene Pumpwerk, das mehr als 4.000 Kubikmeter Wasser pro Minute oder etwa 6 Millionen Kubikmeter Wasser pro Tag pumpen kann, änderte die Situation grundlegend. Auch heute noch wird die Pumpstation bei Hochwasser eingesetzt. Zweimal im Jahr wird sie zu Schulungszwecken in Betrieb genommen, was viele Besucherinnen und Besucher anlockt.

Auf den Spuren Vincent van Goghs durch Drenthe

2023-10-02T08:46:13+02:0011. Juni 2023|Kategorien: Reise|Tags: , , |

Im Drents Museum in Assen wird eine neue, sehenswerte Van Gogh-Ausstellung noch bis Januar 2024 gezeigt. Drenthe ist eine Provinz in den Niederlanden, bekannt für ihre malerischen Landschaften und ihr reiches kulturelles Erbe. Vincent van Gogh ist bis heute einer der einflussreichsten Künstler der Geschichte. Er verbrachte einen bedeutenden Teil seines Lebens in Drenthe.

Museum Barberini Potsdam zeigt Wolken und Licht. Impressionismus in Holland

2024-01-06T21:33:54+01:008. April 2023|Kategorien: Potsdam|Tags: , , , , , |

Kunstmuseum Barberini in Potsdam stellt in seiner neuen Ausstellung den niederländischen Impressionismus vor. Unter dem Titel " Wolken und Licht. Impressionismus in Holland" kann man 110 Werke von 39 Künstlerinnen und Künstlern bewundern. Darunter sind n Deutschland bisher kaum gezeigte Schlüsselwerke unter anderem von Vincent van Gogh (1853-1890), Jacoba van Heemskerck (1876-1923) und Piet Mondrian (1872-1944). Die Ausstellung läuft bis zum 22. Oktobe. Leihgeber sind unter anderem das Rijksmuseum und das Stedelijk Museum in Amsterdam sowie das Kunstmuseum Den Haag

Fort „De Schans“ auf der Insel Texel

2024-01-24T19:48:19+01:0020. Februar 2023|Kategorien: Reise|Tags: , , |

A1795 fielen die Niederlande erneut unter fremde Herrschaft. In diesem Zuge erlangte die „Reede von Texel“ für den Kampf der Franzosen gegen die Engländer große strategische Bedeutung. Nach einem persönlichen Besuch am 18. Oktober 1811 ließ Napoleon das Fort „De Schans“ vergrößern. Zudem gab er den Auftrag zum Bau von zwei weiteren Festungsanlagen: dem Fort Lunette 700 m östlich von De Schans und dem Fort Redoute 300 m westlich.

Leiden – ein Erlebnis für sich

2024-03-31T15:36:06+02:0020. Oktober 2022|Kategorien: Reise|Tags: , , |

Leiden ist eine „Stadt der Entdeckungen”, mit der ältesten Universität der Niederlande und dem ältesten Hortus botanicus des Landes, in dem die erste Tulpe der Niederlande und ganz Europas gezüchtet wurde. Leiden überrascht aber auch mit nicht weniger als 13 Museen, fast 3.000 Denkmälern, 28 Kilometer Grachten, 66 Brücken, 35 teils verschwiegenen Hofjes und einem idyllischen, aber sehr lebhaften Stadtzentrum.

Nach oben