Mitmachausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“ – Bauernkriegsjubiläum

2024-06-02T10:31:07+02:001. Juni 2024|Kategorien: Reise|Tags: , , , , |

Die LutherMuseen eröffneten jetzt ihre Mitmachausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“ in Luthers Sterbehaus in Eisleben. Sie ist der Auftakt zur dezentralen Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Gerechtigkeyt 1525“ und den bundesweiten Feierlichkeiten zum Gedenken an 500 Jahre Bauernkrieg. Vom 31. Mai 2024 bis 6. Januar 2026 präsentieren die LutherMuseen in Luthers Sterbehaus in Eisleben und in Luthers Elternhaus in Mansfeld die Mitmachausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“. Die Ausstellung ist Teil der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Gerechtigkeyt 1525“ und stellt mit ihrer Eröffnung den Auftakt dar. Zum Gedenken an 500 Jahre Bauernkrieg und den Tod Thomas Müntzers beteiligen sich deutschlandweit zahlreiche Kulturinstitutionen mit Landes- und Sonderausstellungen in 2024 und 2025. Mit der Mitmachausstellung starten die LutherMuseen bundesweit als erste in diese Gedenkjahre.

Brunnenkresse aus Erfurt – berühmte Tradition

2024-04-03T12:30:51+02:0015. Februar 2024|Kategorien: Reise|Tags: , , , |

Immaterielles Weltkulrturerbe und vielfach ausgezeichnet. In Erfurt baut Ralf Fischer als letzter Erwerbsgärtner noch traditionell Brunnenkresse an. Im Februar hat die Erntesaison des würzigen und vitaminreichen Blattgemüses begonnen, das vielen Menschen heute nicht mehr bekannt ist. Dabei hatte sie früher viele Fans: . Auch König Charles III. speiste 2023 in Berlin Erfurter Brunnenkresse. Erfurter Brunnenkresse In Erfurt hat die Brunnenkresse – eine besonders gesunde Frischgemüseart – eine lange Tradition. Bereits um 1630 begann im städtischen Dreienbrunnengebiet der Anbau von Brunnenkresse. Im frühen 18. Jahrhundert entwickelte man dann ein System mit künstlich angelegten Wasserläufen, sogenannten „Klingen“. Diese Anbauform von Brunnenkresse hatte weltweite Vorbildfunktion. In der DDR gab man das historische Anbausystem auf, sodass die Brunnenkresse als Salatgemüse weitgehend in Vergessenheit geriet. Nach der Wiedervereinigung hat die Erfurter Familie Fischer wieder eine Klinge errichtet, in der sie bis heute nach überliefertem Wissen Brunnenkresse anbaut. Frisch geerntet, steht das Gemüse im eigenen Hofladen zum Verkauf. Zudem können Interessierte das traditionelle Anbausystem besichtigen.

Tipps für Thüringen: Weimar, Erfurt und Wartburg,

2024-04-02T17:34:25+02:001. Februar 2024|Kategorien: Reise|Tags: , , , |

Keine geringeren als Goethe und Schiller machen den Einstieg in die virtuelle Tour durch Weimar: das berühmte Goethe- und Schiller-Denkmal vor dem Weimarer Nationaltheater ist der perfekte Einstieg in die Klassikerstadt Thüringens. D

UNESCO-Welterbe: Jüdisch-Mittelalterliches Erbe in Erfurt

2024-04-03T10:54:49+02:0030. Dezember 2023|Kategorien: Reise|Tags: , , |

Welterbe: Jüdisch-Mittelalterliches Erbe in Erfurt von UNESCO ausgezeichnet Welterbestätte in Deutschland gekürt Das Jüdisch-Mittelalterliche Erbe in Erfurt gehört seit heute zum Welterbe. Das beschloss das zuständige UNESCO-Komitee. Alte Synagoge, die Mikwe und das Steinerne Haus, ein historisches Wohngebäude, in Thüringens Landeshauptstadt bilden damit die 52. Welterbestätte in Deutschland.

Das Wunder von Meiningen – Antje Rößlers Musikgeschichte von Meiningen

2023-11-21T21:46:21+01:003. Oktober 2023|Kategorien: Bücher|Tags: , |

Meiningen, die Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Meiningen, wurde zum Kunstzentrum durch die Mitglieder der Herzogsfamilie, die über Generationen hinweg Musik und Theater förderten und oft selbst künstlerisch tätig waren. Auch heute zieht das Meininger Theater viele Gäste an. Hofkapelle und Theater hatten eine europaweite Ausstrahlung. Ihre kulturelle Blütezeit erlebte die Residenzstadt an der Werra unter dem „Theaterherzog“ Georg II. von Sachsen-Meiningen.

Nach oben