Mongibello, Berg der Berge, wie die Sizilianer den rund 3.300 Meter hohen Ätna gleichermaßen liebevoll und respektvoll nennen, ist Europas größter und einer der weltweit aktivsten Vulkane. Im Winter ist er mit einer gewaltigen Schneehaube bedeckt. Seine häufigen Ausbrüche sind gut fürs Geschäft: Aus aller Welt kommen Touristen, um das Naturspektakel zu bestaunen. Auch die Landwirtschaft blüht. Schließlich ist der mineralienhaltige Lavaboden rund um den Vulkan die fruchtbarste Erde Siziliens.

Die Fahrt auf den Ätna, der als Parco Naturale ausgewiesen ist, geht durch verschiedene Vegetationszonen. Bis auf 500 Meter Höhe gedeihen Zitrusfrüchte, Gemüse und Blumen. Noch in 1.000 Meter Höhe reifen Äpfel, Birnen und die Trauben für den erdig-schweren Ätna-Wein, weiter oben stehen Wälder aus Eichen und Edelkastanien. Jenseits der Baumgrenzen prägen zunächst noch gelber Ginster und blaue Veilchen das Bild. Doch dann weicht alles Leben zurück und es öffnet sich eine wüste, gewaltige Kraterlandschaft mit riesigen grauschwarzen Lavafeldern und rostroten, rauchenden Schlünden.

Von zwei Seiten führen Straßen bis auf 1.910 Metern auf den Ätna. Bei Etna Nord oberhalb von Linguaglossa stehen auf der Hochebene Piano Provenzana Skilifte. Etna Sud mit dem Basislager Rifugio Sapienza steuern täglich Hunderte von Bussen und Autos über Nicolosi oder Zafferana Etnea an. Wenn Wetter und Vulkan es erlauben, geht es mit Seilbahn und Geländewagen weiter bis auf 2917 Meter.

Ätna Sizilien Ätna Sizilien (9) Ätna Sizilien

Die Kraterzone des Ätna darf jedoch nur in Begleitung von Bergführern betreten werden.

Ätna Seilbahn SpA
Standort Cantoniera, 95030 Ätna Süd – Nicolosi Nord (CT)
Info-Line (von 8:30 bis 16:15 Uhr): +39 095 914141 – +39 095 914142, E-Mail: commerciale@funiviaetna.com, www.funiviaetna.com/

Sommersaison – Ausflüge (von April bis November)
Die Anlagen der Ätna-Seilbahn sind täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet (letzter Bergaufstart 15:15 Uhr).

Übernachtungstipp: