Für viele ist die Uckermark so etwas wie ein Sehnsuchtsland. die Landschaft, die Guts- und Herrenhäuser sowie die kleinen Seen. Heidrun Lange hat mit den 99 besonderen Seiten der Region eine Liebeserklärung an die Uckermark geschrieben. Erschienen ist der kurzweilige Reiseführer im Mitteldeutschen Verlag Halle.

Was steht drin im Uckermark – Buch

Ich nehme das Buch gerne zur Hand, immer dann, wenn ich in die Uckermark fahre. Heidrun Lange schreibt: „Die Uckermark fühlt sich an wie ein langer Blick auf eine Streuobstwiese. Sie entspannt. Die Natur ist urig und reichlich vorhanden. Tierische Schauspieler geben Konzerte und atemberaubende Vorstellungen. Hier sind sie heimisch: Singschwäne, Kraniche, Hirsche, Biber, Eisvögel … Die Orte heißen Templin, Prenzlau, Boitzenburg und Schwedt. Einst gehörten sie dem Adel, den von Armins. Das Erbe wird gepflegt. Die Schlösser wurden aufwendig restauriert und sind Landhotels. Eisdielen am See laden zum Latte macchiato ein, eine Eselwanderung lehrt Geduld. Eine besondere Gegend, diese Uckermark!“ 99 Tipps für die Uckermark

Blick auf Boitzenburg in der Uckermark, Foto: Weirauch

Blick auf Boitzenburg in der Uckermark, Foto: Weirauch

Besonders gern besuchen wir Haus Lichtenhain. Mit Daisy Gräfin von Arnim sind wir schon lange freundschaftlich verbunden. Als „Apfelgräfin“ hat sie den Menschen in der Region Arbeit und den Berlinern viele Köstlichkeiten rund um den Apfel gebracht. Haus Lichtenhain ist heute ein gern besuchter Orte mit überaus freundlichen Mitarbeiterinnen.

Daisy Gräfin von Arnim und Frauen ihres Teams, Foto: D.Weirauch

Daisy Gräfin von Arnim und Frauen ihres Teams, Foto: D.Weirauch

am 18.1. erhielt ich einen Brief von _Frau von Arnim, den gebe ich hier gleich mal weiter:

„2021 ist schon voll im Gange: neue leckere Apfelchips Sorten kreiert

Liebe Apfel-Freunde,

das neue Jahr ist schon über einen halben Monat rum und die Zeit läuft. Die Uckermark ist in Schnee auf dem Land eingehüllt. Braucht die Landwirtschaft dringend. Zum Bäume schneiden ist es zu kalt. Was kann man besseres tun, als sich einen warmen Apfelsaft mit Amaretto-Sirup alkoholfrei oder mit Bratapfel-Likör zu genehmigen. Die Schlagsahnehaube nicht vergessen! Man kann auch den Apfelsaft weglassen und den kurz erwärmten Bratapfel-Likör mit Sahnehaube ohne Apfelsaft SEHR genießen. … Dazu natürlich Apfel-Mandelplätzchen zum eintunken. Unsere Holzheizung ist voll im Gange, um Apfel-Chips mit Rosen-, Ingwer-,  KAFFEE-Geschmack oder mit Curry in der neuen großen Apfeltrockenmaschine herzustellen mit den noch vorhandenen Äpfeln aus unserem Kühlhaus.

In der Werkstatt wird fleißig an neuen Holztoren gearbeitet. Die alten an den Garagen sind nicht mehr sicher. Wie streichen? Braun oder grün. Ich bin natürlich für grün, aber leider ist braun länger haltbar. Also braun.

Von der Tischlerei aus Zossen ist die nächste Ladung Holzschatullen aus Lichtenhainer Apfelholz fertiggestellt worden. Wunderschön. Regional. Nachhaltig. Kreativ. Handwerklich perfekt. Tischlermeister Heuer hat noch so eine Holzzackenmaschine, wo das sich ein Brett mit dem anderen über Eck verzahnt. Gibt es nicht mehr so oft. Wir sind sehr froh über diese Möglichkeit in der Nähe. Die letzte Trockenheit hat ja sehr viele alte Apfelbäume kaputt gemacht. Nun pflanzen wir dieses Jahr auf dem alten Apfelweg nach Boitzenburg nach. Baumpaten gesucht. Wer Interesse hat, melde sich bitte.

Gestern ist eine wundervolle Bestellung hier eingegangen von einem netten Kunden, der einen Dauerauftrag eingerichtet hat und nun monatlich ein Paket an liebe Menschen von uns versenden lässt, die er dieses Jahr wohl nicht besuchen wird. Kontaktpflege ist wichtiger denn je.

Der kleine Apfelgruß würde sich als nette kleine Stärkung für alle im Homeoffice anbieten.

In den Hofladen verirrt sich gerade niemand, aber das wird ja wieder anders. Keine Grüne Woche, keine Süßwarenmesse in Köln, keine Werbemittelmesse, keine Messe in Hamburg. Das ist schon alles anders für uns dieses Jahr in Lichtenhain. Ich weiß noch, wie ich vor 20 Jahren vor dem Fax saß und Bestellungen herausgefleht habe auf meine ersten Werbeaktionen hin. Nun dürfen wir wieder neu kreativ werden.

Soweit aus Lichtenhain mit vielen Grüßen

Ihre Daisy v. Arnim“

Auch die Mühle Boitzenburg kommt in dem Reiseführer vor. Ein Besuch in der Uckermark kann so vielfältig sein. Ich werde immer wieder hineinschauen, bevor meine nächste Tour in die Uckermark beginnt.

Die Klostermühle von Boitzenburg Foto: Weirauch

Blick auf die Klosterruine Boitzenburg in der Uckermark, Foto: Weirauch

Blick auf die Klosterruine Boitzenburg in der Uckermark, Foto: Weirauch

  • Info zum Buch:
  • Heidrun Lange: Uckermark
  • Die 99 Besonderheiten der Region, Mitteldeutscher Verlag, 9,99 Euro