Im Herbst zeigen sich die Orte und Landschaften an der 460 Kilometer langen Romantischen Straße von ihrer schönsten Seite, legen Wälder und Wiesen ihr goldfarbenes Kleid an, locken bunte Herbstmärkte in den Städten und Gemeinden entlang der Route von Würzburg bis Füssen die Besucher mit frisch geernteten Erzeugnissen der Region und verwöhnen Gaumen und Gemüt. Zur Entschleunigung und Erholung in der Natur stehen attraktive Wanderwege an der Romantischen Straße in großer Vielfalt zur Verfügung, die für jeden Geschmack ein geeignetes Wander-Programm bereithalten und darüber hinaus verkehrstechnisch mit Auto, Bus und Bahn bestens zu erreichen sind. 

Wandererlebnisse mit Stadt, Land und Fluss

Da ist zum Beispiel das hübsche Städtchen Wertheim zu nennen, ein kleines Wanderparadies an der Romantischen Straße. Die besondere Attraktivität erhält das Wanderwegenetz durch die Kombination von landschaftlich reizvollen Wegen, die Wiesen und Wälder, Wasser und Weinberge umfassen. Ruhebänke mit schöner Aussicht auf Main- und Taubertal oder reizvolle Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke wie Burgen, Schlösser und Klöster sorgen für Abwechslung. Die Rundwanderung „Mainweitblick“ zum Beispiel führt auf knapp zehn Kilometern in dreieinhalb Stunden mit herrlichen Ausblicken auf die Mainschleife durch Weinberge hinauf zur Sonnenberg-Hütte.
Weitere Informationen gibt es unter www.tourismus-wertheim.de 

Wertheim-Herbstzeit-PRBa.JPG

Herbststimmung in Wertheim am Main, © PRB (Pressebüro Berghoff)

In der Festspielstadt Feuchtwangen kann man die attraktive Rundwanderung „Dentleiner Forst“ absolvieren, die eine Gesamtlänge von rund 16 Kilometern aufweist und in knapp fünf Stunden begehbar ist. Sie kann auf zwei Routen erwandert werden: Route 1 führt durch das Tal der Sulzach, Route 2 folgt der Aicha und dem Wüstenbach. Die Kombination aus Wald, Weiher und Wiesen mit der romantischen Altstadt Feuchtwangens verleihen diesem Rundweg seinen besonders abwechslungsreichen Charakter. www.tourismus-feuchtwangen.de

Wandern bei Nördlingen

Wandern im Donauries bei Nördlingen, © PRB (Pressebüro Berghoff)

Auch das Donau-Ries bei Nördlingen macht die Erdgeschichte auf zahlreichen Wanderwegen hautnah erlebbar. Donau und Lech prägen mit ihren Urstromtälern die Gegend im südlichen Bereich, die Schwäbische und Fränkische Alb beeindrucken mit ihren typischen Wacholder-Heiden und tiefen Wäldern. Höhepunkt ist zweifellos das Ries, das durch den Einschlag eines Meteoriten vor 15 Millionen Jahren geformt wurde und einen fast kreisrunden Krater zwischen schwäbischer und Fränkischer Alb bildet. Der Geopark Ries hat gleich mehrere geeignete Wanderwege vorzuweisen. Der „Schäferweg“ zum Beispiel verläuft entlang traditioneller Pfade der Wanderschäfer, ist 18 Kilometer lang und macht mit der Geologie, der Besiedlungsgeschichte und den ausgedehnten Heidelandschaften vertraut. www.noerdlingen.de

Zu den Highlights unter den 120 Kilometern an Wanderwegen rund um Schwangau zählt zweifellos der 13 Kilometer lange „Drei-Schlösser-Runde“. Er führt durch eine der schönsten Regionen des Allgäus. Dabei erwandert man  die drei natürlichen Landschaftsbilder, das Gebirge mit imposanter Schlosskulisse, die Seen- und Hügellandschaft und die Wiesen-, Moor- und Waldlandschaft des Ostallgäus. Umfangreiche Informationen zu Fern- und Rundwanderwegen,

Wandertagesausflügen, Orten, Sehenswürdigkeiten und aktuelle Tipps zu Gasthöfen und Restaurants gibt es auf der Website der Romantischen Straße unter www.romantischestrasse.de Hier können auch verschiedene Infopakete bei der Romantische Straße Touristik Arbeitsgemeinschaft GbR bestellt werden. 

Romantische Straße Touristik Arbeitsgemeinschaft GbR, Segringer Straße 19, 91550 Dinkelsbühl, Tel +49 (0) 9851 551387, Fax +49 (0) 9851 551388, info@romantischestrasse.de, www.romantischestrasse.de 

Presse-Kontakt und Medien-Anfragen: PRB Pressebüro Jörg Berghoff, Rosenstraße 7, D-91617 Oberdachstetten Tel.: 09845-985942 Fax: 09845-985943 joerg.berghoff@t-online.de  www.prberghoff.de