Ewige Metamorphose: Neues Konzept in der 7. Eiswelt. Es gibt wieder gute Nachrichten aus Karls Erlebniswelt in Elstal bei Berlin  zu vermelden. Welche? 

Eisfiguren in unendlicher Verwandlung

Die ewige Metamorphose beschreibt das chinesische Sprichwort „Genau in dem Moment als die Raupe dachte, sie würde sterben, wurde aus ihr ein Schmetterling.“ Chuang Tru sehr gut. Wir alle verändern uns in jedem Moment.

Bevor die Figur entsteht gibt es eine Skizze

Bevor die Figur entsteht gibt es eine Skizze

Warum dieses Thema nicht in einem neuen Konzept für Karls Eiswelten umsetzen? Wieder ist Robert Dahl in Zusammenarbeit mit Othmar Schiffer-Belz, dem langjährigen Künstlerischen Leiter der Eiswelten in Elstal und Rövershagen (bei Rostock) ein großer Clou gelungen.

Othmar- Schiffer-Belz ist Künstlerischer Leiter der Eiswelten bei Karls

Othmar- Schiffer-Belz ist Künstlerischer Leiter der Eiswelten bei Karls

Das neue Konzept der 7. Eiswelt steht unter dem Motto „Methamorphose – Die unendliche Verwandlung“, startete am 25. November und wird voraussichtlich die Besucherzahl des Vorjahres (360 000) übertreffen. Das wünschen sich die Betreiber, denn schließlich finanziert sich das Projekt u.a. aus den verkauften Eintrittskarten.  Und es ist ein deutliches Zeichen für Nachhaltigkeit, denn aus den bereits einmal geschaffenen Figuren erschaffen die Eiskünstler, die aus mehr als 20 Ländern kommen, neue Figuren. Chefkünstler Othmar Schiffer-Belz sagte: „Das Motto der letzten Eiswelt   hieß ja ‚ Eismärchen – und wenn sie nicht geschmolzen sind, dann stehen sie noch heute‘ . Das haben wir aufgenommen und uns für die ewige Metamorphose, also die unendliche Verwandlung entscheiden.“

Karls Eiswelt Elstal

Eisfigur mit zwei Feuerstellen, geschaffen von einem Künstler aus dem Senegal

So brauchen kaum noch neue Eisblöcke hergestellt werden, das spart jede Menge Energie. Also zaubern die Künstler aus den schon vorhandenen Skulpturen neue Kunstswerke. Dem geht meist ein längerer schöpferischer Prozess voraus. Entsprechende Entwurfsskizzen für solche Verwandlungen kann man bewundern.

Eis-Bildhauern bei der Arbeit zusehen

Mindestens eine Stunde täglich sind ein oder zwei Künstler täglich in der Ausstellung bei ihrer Arbeit (minus 8 Grad Celsius) anzutreffen.

Was ist neu an diesem Konzept? 

  • Statt die Eiswelt wie die Jahre zuvor für wenige Wochen zu schließen und mit neuen Skulpturen wieder zu öffnen, bleibt sie diesmal für die Besucher weiterhin geöffnet. Sie befindet sich aber ab sofort in einer ständigen Veränderung und ewigen Transformation (Metamorphose). 
Karls eiswelt

Ruslan Korovkov aus Bulgarien

  • 365 Tage werden die Eisfiguren durch die weltweit besten Eis-Künstler abgebaut, umgestaltet und zu einer neuen Eisskulptur verwandelt.
  • Natürlich entstehen auch neue Figuren aus Eisblöcken. Wie in einem Atelier werden die Eisblöcke nach dem Vorbild auf der Staffelei geformt, gesägt und geschnitten. Dabei kommt es weniger auf die exakte Form, als auf das Licht an. Das durchsichtige Eis reflektiert und spiegelt das Licht, so dass die Figur erkennbar wird.
Eiswelt Karls

Singendes klingendes Bäumchen

  • Jeden Monat werden ein bis zwei hochkarätige Künstler, frei von Vorgaben, neue kreative Eisfiguren nach ihren Wünschen und Ideen umsetzen. Ihrer Fantasie sind in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt. Derzeit arbeiten Irina Taflewskaja und Ruslan Korovkov aus Bulgarien an ihren neuen Eisskulpturen.
Karls

Irina Taflewskaja vor ihrer Märchenfigur

  • Erstmalig können die Besucher beim Entstehen der wundervollen Eisskulpturen zusehen und live dabei sein, wenn sich ein Eisblock oder eine bereits vorhandene Figur „zauberhaft“ verwandeln in ein neues Kunstwerk. Die Künstler lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. 
  • Es wird täglich von 14 bis 15 Uhr ein Live-Schnitzen mit Moderation in der Eiswelt geben.
  • Eines der neuen Highlights für die Gäste: Mit Hilfe von Mapping (Videoproduktion, nur bei Schneefiguren möglich) wird Väterchen Frost lebendig.
Karls.Eiswelt

Märchen hören ganz einfach via App

  • Wer aufmerksam durch die neue Eiswelt geht, der wird auf einigen Tafeln auch QR Codes bemerken. An 10 Stationen kommen bei Aufruf 10 Märchen „auf die Ohren“. Ob der Kälte ist eine Auswahl empfehlenswert. 

Für die Eiswelt werden 150 Tonnen Eis angeliefert, dazu kommen 15 extra große Blöcke mit je 1 Tonne Gewicht. 100 Eisblöcke (13 Tonnen) stammen aus eigener Produktion und werden vor Ort hergestellt. Zum Teil wird auch viel Eis und Schnee aus der letzten Eiswelt genutzt. Der Recylingsgedanke ist beim aktuellen Konzept besonders groß. Die Künstler nutzen bereits bestehende Figuren und deren Material für ihre Metamorphosen. In der Eiskunstwelt sind mehr als 100 Eisfiguren zu bestaunen.

Was noch neu ist ?

Maskottchen Karlchen im neuen Kostüm. Nicht nur, dass das beliebte Maskottchen Karlchen ein neues Kostüm trägt, das viel, viel kuscheliger als das alte ist, es trägt auf seiner zu seinem Umfang hin sehr viel kleineren Latzschürze seinen Namen – so bescheiden, aber vielleicht auch deshalb so beliebt nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen.

Karls.Eiswelt. hoch Karlchen II

Karl Erlebnis Radio mit Wetter Werner

Sicher war diese Neuheit auch eine Meldung im neuen „Karl Erlebnis Radio“ wert, seit kurzem eine weitere Neuheit bei Karls. Denn: Karls hat Radiomoderator Wetter Werner „an Land gezogen“ und startet mit ihm ein Webradio. Nicht mehr dörfliche Klänge empfangen die Besucher in Karls Erlebniswelt, sondern neben moderner Musik auch die markante Stimme von „Wetter Werner“. Wie es dazu kam? Wetter Werner: „Ich habe Robert Dahl (Besitzer von Karls Erlebniswelten) einfach angerufen und ihm von  meiner Idee erzählt. Er war sofort begeistert und nach einigen Treffen stand das Projekt „Karl Erlebnis-Radio“. Meine Familie und ich sind immer gerne bei Karls. Mit der neuen Aufgabe kann ich meine Leidenschaft zum Radio und die Liebe zu Karls kombinieren.“  Soweit die kleinen Neuigkeiten.

 

Weitere Informationen

Karls Eiswelt Zur Döberitzer Heide 1, 14641 Wustermark OT Elstal

Erlebnis Winter: Eiswelt Metamorphose: Mehr im Internet hier.

Öffnungszeiten: Mo – So 9 – 17.30 Uhr

Übrigens, der Künstlerische Leiter Othmar Schiffer-Belz, konzipiert und betreut die Eiswelten von Anfang an. Auch 2910 war einfachraus zu Besuch in der Eiswelt in Elstal. Schaut hier.Karls.Eiswelt. hoch Karlchen II

Karls Eiswelt Elstal

Eingang in die Eiswelt im Karls Erlebnishof Wustermark