2024 ist es genau 900 Jahre her, dass der einzige Bamberger Bischof, der heiliggesprochen wurde, zu seiner ersten Missionsreise aufgebrochen ist. Aus diesem Anlass führt die Diözesanwallfahrt des Erzbistums Bamberg in der Pfingstwoche auf den Spuren des Heiligen nach Pommern. Der heilige Otto ist nicht nur Patron des Bistums Bamberg, sondern aufgrund seiner Missionstätigkeit auch der beiden Erzbistümer Berlin und Stettin.

Wo  kann man ein Sinfoniekonzert, eine Opernaufführung, ein gerade eröffnetes Maritimes Science Center sowie eine wunderbar restaurierte Villa an einem Wochenende erleben und besichtigen ?  Natürlich in Szczecin (Stettin) – eines unserer Lieblings-Städte-Reise-Ziele. Nur etwa zwei Autostunden von unserem Zuhause nahe Berlin entfernt, tauchten wir unlängst wieder ein in eine  Kulturwochenende, das wir uns auch nicht durch eine Autopanne vermiesen ließen..

 Grandioso – Saisonabschluss in der Philharmonie

Im Gegenteil, als wir am Freitagabend trotz der Panne pünktlich in der Mieczysław-Karłowicz-Philharmonie Szczecin unsere Plätze einnehmen, fällt der Stress von uns ab.  Schon die preisgekrönte Architektur der Philharmonie nimmt uns gefangen, wir tauchen in eine musikalische Welt ein, die uns verzaubert. In der Reihe „Grandioso“ feiern die Musiker des Sinfonieorchesters der Philharmonie den Abschluss der Saison 2022/23. Werke von Johannes Brahms und Edward Elgar stehen auf dem Programm. Im Programmheft bedankt sich die Direktorin der Philharmonie beim Publikum mit den Worten: „Trotz vieler Befürchtungen und nicht immer hoffnungsvoller Vorahnungen haben wir uns über Ihre Anwesenheit gefreut – als auch über die Tatsache, dass sich zum Publikum unserer Stadt neue Gäste gesellen, die ebenfalls nach guten Tönen suchen. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und Freundlichkeit, für Ihren unermüdlichen Beifall – und wir freuen uns auf Ihren Besuch in der kommenden Jubiläumssaison: Wir werden gemeinsam den 75. Geburtstag des Sinfonieorchesters und den 70. Jahrestag der Eröffnung der Philharmonie in Szczecin feiern können.“

Zu Beginn des Konzerts bedankt sich die Intendantin Dorota Serva auch persönlich beim Publikum. Unter großem Applaus werden zwei Musikerinnen verabschiedet. Und dann erleben wir ein Doppelkonzert a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester op. 102. Sarah Christian (Violine) und Maximilian Hornung (Violoncello), beide kommen aus Augsburg und verzaubern mit ihrem virtuosen Spiel das Szczeciner Publikum, das die beiden Gastmusiker unter großem Beifall verabschiedet. Und sie bedanken sich mit einer kuriosen Zugabe, die ganz zum Regenwetter passt: Das Konzert der Regentropfen – Violine und Violoncello lassen die Regentropfen im Großen Saal tanzen. Einfach nur schön. Bravissmo !

Standing ovations für Dirigent Rune Bergmann und das Sinfonieorchester

Standing ovations für Dirigent Rune Bergmann und das Sinfonieorchester

Hier erfahrt ihr mehr über die Mieczysław-Karłowicz-Philharmonie Szczecin.

Philharmonie Stettin2212212as harmonische Zusammenspiel zwischen Solisten und Orchester gelingt dank des hingebungsvollen Dirigats von Rune Bergmann. Er ist künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Sinfonieorchesters der Philharmonie Szczecin. Er hat „sein Orchester im Griff“. Energiegeladen führt er es auch durch Edward Elgar’s „Enigma“-Variationen op. 36. Bergmanns musikalische Leidenschaft zieht nicht nur die Orchestermitglieder in seinen Bann, auch das Publikum ist fasziniert. Und es geht heiß her in den Variationen, in denen Elgar seine Freunde und Bekannten porträtiert. Nicht immer war man wohl in den Diskussionen einer Meinung. Rune Bergmann bringt es mit seiner musikalischen Interpretation stimmungs- und kraftvoll auf die Bühne. Wir sind uns sicher, im Jubiläumsjahr 2024 werden wir wieder in der Philharmonie Sczcecin wunderbare Konzerte erleben.

Philharmonie Szczecin
ul. Małopolska 48, 70-515 Szczecin Mehr im Internet unter www.filharmonia.szczecin.pl

 Szczecin von „oben“ im Café 22

Am Samstag bummeln wir durch die Stadt, erleben die Hauptstadt von Westpommern von „oben“. Denn nur wenige Meter von unserem Hotel Radisson Blu entfernt kommen wir mit dem Lift in die 22. Etage des Hochhauses, in dem das Café 22 seine Gäste erwartet. Samstagnachmittag wollen viele die Aussicht auf die imposante Hafenstadt genießen. Wir müssen etwas warten. Schließlich finden wir Platz am Tisch eines Pärchens, die mit dem Bus von Usedom aus einen Tagesausflug nach Sczcecin unternommen hat und begeistert sind über die nach dem 2. Weltkrieg  wiederaufgebaute Stadt, über die vielen freundlichen Menschen und das Café 22 mit den wunderschönen Aussichten. Wir genießen ebenfalls die Aussicht bei schönstem Wetter, ehe wir uns zum nächsten kulturellen Höhepunkt unseres Wochenendes begeben. 

Toller Blick auf die Philharmonie von Cafe 22 aus

Toller Blick auf die Philharmonie von Cafe 22 aus

Blick zu den Sehenswürdigkeiten von Stettin

 Willa Lentza (Lentz-Villa)

Mit der Straßenbahn Linie 1 fahren wir drei Stationen weiter (vom Rodla-Platz) zur Willa Lentza (Lentz-Villa). Die historische Villa in der al. Wojska Polskiego 84 in Stettin ist ein architektonisches Meisterwerk. Sie wurde in den Jahren 1888 bis 1889 im eklektischen Stil des Zweiten Kaiserreichs nach einem Projekt von Max Drechsler für August Lenz (1830-1895) errichtet. Er war Direktor der Stettiner Chamotte Fabrik Aktien Gesellschaft.

Nach umfangreicher Restaurierung ist sie ein neuer kultureller Treffpunkt in Stettin. Nach Anmeldung (über Internet) kann sie besichtigt werden. Temporäre Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen finden hier statt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Panorama Villa.Lentza.Polen.Stettin.Ofen.hoch

Unser Tipp: im Kellergeschoss muss man sich unbedingt die Ausstellung über die Restaurierung anschauen. Alle handwerklichen Gewerbe sind hier in Schautafeln festgehalten. Vor allem Szczeciner Handwerker zeigen ihr handwerkliches Können, das die Villa wieder in ihrem vollem Glanz erstrahlen lässt.

Lentz-Villa (Willa Lentz)
al. Wojska Polskiego 84, 70-482 Szczecin

Mehr im Internet unter  www.willa-lentza.pl

Oper im Schloss von Szczecin/Stettin

Einmal mehr merken wir, wie zentral unser Hotel liegt. Knapp 500 Meter entfernt- an der Philharmonie und dem Dialog Zentrum Umbrüche (Centrum Dialogu „Przelomy) vorbei – kommen wir zum Schloss der Pommerschen Herzöge (Starówka i Zamek Książąt Pomorskich). Das Renaissanceschloss ist eines der bedeutendsten Denkmäler Vorpommerns. In der Vergangenheit war es die Residenz der Griffins – der Dynastie, die vom 12. Jahrhundert bis 1637 im Herzogtum Pommern herrschte. Heute ist das Schloss ein einzigartiger Ort für Kunstliebhaber, die hier Kunstgalerien, Freiluftausstellungen, Konzerte, Theater und Filmvorführungen besuchen können. Wir erleben hier am Abend ein kontrastreiches Musikdrama „auf höchstem Niveau“. Die Oper „Der Troubadur“ von Giuseppe Verdi erwartet uns. – In diesem Jahr jährt sich die Welturaufführung der wohl beliebtesten Oper der Welt zum 170. Mal. Anlass für das Ensemble der Oper im Schloss Stettin sie zu inszenieren, am 22. April 2023 war die Premiere.

Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin

Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin

Und auch die samstägliche Abendaufführung ist ausverkauft. Für die Opernliebhaber ist es ein kraftvolles Erlebnis über Liebe und die dramatischen Folgen von Rache. „Die Inszenierung der Oper im Schloss wird eine Geschichte über die Auswirkungen des Erbes der Geschichte sein, insbesondere des Bösen. Über das Böse, von dem man sich nur schwer lösen kann, wie vom giftigen Erbe unserer Vorfahren, über Traumata, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. … Und kann dieses verrückte, sich drehende Rad gestoppt werden? – fragt Jacek Jekiel, Intendant der Oper im Schloss Stettin.

Stettin.Oper

Er hofft sehr, dass der Troubadour für die Opernliebhaber ein „therapeutisches Erlebnis“ wird. Ein unvergesslicher und mitreißender Abend, zum Teil auch verwirrend – wir werden sicher noch lange darüber nachdenken, warum die Verdi-Oper damals (1853 uraufgeführt) und heute mit großem Erfolg gespielt wurde und wird.

Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin/Szczecin

Korsarzy 34, 70-540 Szczecin Mehr im Internet unter zamek.szczecin.pl

 Maritimes Bildungszentrum (Morskie Centrum Nauki)

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Radisson Blue zieht es uns zur neuesten Attraktion von Sczcecin: Das Maritime Wissenschaftszentrum ist seit Mitte Mai 2023 eröffnet und scheint sich schon innerhalb kürzester Zeit zu einem Hotspot entwickelt zu haben. Über das Internet kann man vorab Karten erwerben. Noch sind keine Ferien in Polen, dennoch besuchten viele große und kleine Gäste das Wissenschaftszentrum.

Stettin.Meeresmuseum

Fünf einzigartige Themenbereiche mit mehr als 200 Exponate laden zum Verweilen und Mitmachen ein: Volle Kraft voraus!, Spritzen; Leben auf See, Meereselement, Wohin nach Afrika? In allen fünf Themenbereichen gilt: Sehen = Berühren, auch dank origineller interaktiver Exponate. Was kann ein Kinderherz in einer Ausstellung mehr erfreuen, wenn es aufgefordert wird, selbst Hand anzulegen und mitzumachen. Eltern und Großeltern können unterstützend dabei sein – und wie wir feststellen konnten, macht es allen Spaß. 

Stettin.Meeresmuseum

Crashkurs, wie man richtig paddelt

 

 

 

Zukünftig könnten wir uns vorstellen, dass man von der Hakenterrasse (Wały Chrobrego) mit einer Fähre zum Maritimen Wissenschaftszentrum kommt, das auf der gegenüberliegenden Seite liegt. Noch gibt es keine Busanbindung. Einzig ein längerer Weg über die vielbefahrene Stadtautobahn führt – noch dazu über mehrere Treppen – zur neuesten Attraktion. 

Blick von Morski nauki centre auf die Hakenterrasse

Demnächst soll die Aussichtsterrasse öffnen Foto: WeirauchMaritimes Science Center (Morskie Centrum Nauki), Nad Duńczycą 1, 70-655 Szczecin (Stettin)  Mehr im Internet unter  www.centrumnauki.eu

Tipps für gut essen und übernachten in Szczecin

Pazim Cafe 22
PL Rodla 8, 70-419 Szczecin Mehr im Internet unter www.cafe22.pl

Das Café befindet sich in der 22. Etage des Pazim-Bürogebäudes. Sehr beliebtes Café, 835 Personen haben das Café an einem Tag besucht – Rekord! – Wie man auf der Website lesen kann. Gleich neben dem Büroturm gibt es ein großes Einkaufscenter, das am Wochenende ein Besuchermagnet ist.

In der 22. Etage lädt Cafe 22 ein

In der 22. Etage des PAZIM lädt Cafe 22 ein

Shoppingparadies Galaxy

Das Galaxy Centrum ist das grösste Einkaufszentrum Zachodniopomorksie, direkt neben Hochhaus PAZIM mit Cafe 22

Restaurant im Schloss: Na Kuncu Korytarza Korsarzy 34, 70-540 Szczecin www.nakuncu.com

Die Spezialität des Restaurants im Schloss der Pommerschen Herzöge ist eine Heringsplatte mit „leidenschaftlichen“ Soßen: Ingwer-, Senf- und Zwiebelmarinade; Majoran und Knoblauch, Sherry-Soße, weiße oder rote Gewürzsoße (Farben der poln. Flagge), Honig mit Ingwer. Dazu knuspriges Ciabata, Pino Jane und Wasser. Es schmeckt köstlich. (Für zwei Personen: 138 PLN). Eine Spezialität des Restaurants sind eingelegte Heringe sowie typische Speisen aus der polnischen Küche. Eine Vorbestellung ist empfehlenswert. Das Restaurant wurde mehrfach im Michelin und im Feinschmecker erwähnt.

Der Chef Bolek Sobolewski ist ein Unikum und erzählt gern über polnische Speisen und Tischgewohnheiten.

Kulinarik Polen Stettin Greifenroute

 

Polnische Spezialitätenrestaurant Karczma Polska PL Lotników 3, 70-414 Szczecin www.karczmapodkogutem.pl

Hier können wir unsere beliebte Zurek-Suppe (diesmal im Brotlaib – 30 PLN), Pierogi z. Kapusta (Piroggen mit Kohl- und Pilzfüllung, 32 PLN) und Golabki z Dorsch (Dorsch in Kohlwickel, 37 PLN) empfehlen.

Stettin Polen

  Craftbierbar Cesky Film

Aleje Jana Pawła II 370-413 Szczecin
Mittlerweile trafen wir unseren in Stettin geborenen Freund Konrad, der mit uns in die Kino-Kneipe Český Film ging. Schon der Abstieg in den Keller dieses angesagten Craftbierbar wirkt wie eine Zeitreise. Während wir klamaukige Streifen und Filmplakate (meist mit Autogrammen) bestaunten, probierten wir ein Craftbier, dem Kurkuma zugesetzt war. Es war eine der Überraschungen dieses Wochenendes.

Český Film ist täglich ab 16  Uhr geöffnet, sonnabends und sonntags  ab 10 Uhr. Mehr findet ihr hier zu Cesky Film

  Übernachtungstipp

Radisson Blu Hotel
PL Rodla 10, 70-419 Szczecin Hier lest ihr mehr über das Hotel Radisson blu

Radissonblu Stettin.Polen

Das Radisson blu im Zentrum von Stettin

Blaue Stunde: reges Leben am Hafen

Blaue Stunde: reges Leben am Hafen Foto: Weirauch

Von hier aus sind in wenigen Minuten viele Attraktionen in Szczecin fußläufig zu erreichen. Direkt vor dem Hotel liegen Tram-Knotenpunkt und Bushaltestellen.

Alles in allem – es war wieder ein erlebnisreiches Wochenende, mit viel Kultur, gutem Essen, zentral gelegenem Hotel und vielen Begegnungen. Wir freuen uns auf ein neues … schließlich gibt es noch viel zu sehen und erleben in dieser Stadt an der Oder, die immer lebendiger wird und bei jedem Besuch neue Attraktionen bereithält.

Wo kann man Tickets für Tram und Busse kaufen, hier gibt es die Infos.

Hier erfahrt ihr mehr zum neuen Maritimen Centrum.

Stettin.Meeresmuseum

Uns bis ende Oktober könnt ihr den Aussichtsturm auf dem Nationalmuseum erklimmen, hier mehr Infos dazu.

Und im Sommer lädt auf der Insel Wolin in Kamien Pomorski (Cammin) das alljährliche Orgelfestival ein, 2024 bereits zum 60. Male.

Weitere Infos zu Polen gibt es beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel