Als größte niederländische Insel befindet sich Texel inmitten des Wattenmeers. Um Besuchern die erhabene Schönheit dieses Naturgebiets nahezubringen und damit zu seinem Schutz beizutragen, eröffnete das Ecomare nun eine brandneue Ausstellung. „Wundersames Watt“ (nl. Wonderlijk Wad) thematisiert das UNESCO Welterbe Wattenmeer mit all seinen Facetten – von der geologischen Geschichte über seine festen Bewohner, die einen großen Einfluss auf das gesamte Ökosystem haben, bis hin zu seiner Bedeutung für Millionen von Zugvögeln, die hier Rast machen.

Spielerische Entdeckungsreise 

Wer ist im Watt regelmäßiger Gast und wer wohnt hier? Was passiert, wenn man eine Art aus der Nahrungskette nimmt? Was isst ein Knuttstrandläufer? Die Fragen, die im Rahmen der Ausstellung gestellt werden, sind genauso verschieden wie die Spiele, mit denen man sie sich selbst beantworten kann. So gilt es zum Beispiel beim Geologiespiel, einen Mammutzahn, ein Stück Steinkohle und einen fossilen Farn dem richtigen Erdzeitalter zuzuordnen. Zudem bieten zahlreiche Touchscreens die Möglichkeit, nach Wunsch tiefer in einzelne Themen einzusteigen.

Interaktiver Fußboden

Im Rahmen der Ausstellung können die Besucher auch mit ihren Füßen aktiv werden. Mitten im Raum befindet sich dafür ein interaktiver Fußboden, auf dem man mit Ebbe und Flut spielen kann. Indem man darauf tritt, verdrängt man das Wasser und es entstehen Inseln mit Gras und Schafen. Oder man lässt das Wasser stehen und gönnt den Fischen ihre Ruhe. In Form von wunderschönen Mikroskop-Aufnahmen setzt die Ausstellung zudem genau die Kleinstlebewesen eindrucksvoll in Szene, die das Ökosystem zu dem machen, was es ist: Algen und Plankton.

Ecomare Texel Niederlande

Blick in die Ausstellung

Aktuelle Corona-Hausregeln

Aufgrund der Corona-Maßnahmen gelten für den Besuch des Ecomare aktuell besondere Hausregeln. So ist der Eintritt nur möglich, wenn man im Besitz eines Online-Tickets mit Zeitfenster für einen bestimmten Tag ist. Die Tickets sind über die Ecomare Website oder die App TexelMap erhältlich. Des Weiteren ist der gemeinsame Besuch nur für Menschen aus einem Haushalt möglich. Es gilt, 1,5 Meter Abstand von anderen Besuchern zu halten und die allgemein üblichen Hygieneregeln zu befolgen. Weitere Informationen zu den Hausregeln gibt es Online.

1,5 Meter Abstand

Neben dem Ecomare sind seit dem 1. Juni noch drei weitere Texeler Museen geöffnet: das Strandgutmuseum Flora, das Seefahrtmuseum Kaap Skil und das Schafmuseum Wezenspyk. Für sie gilt es ebenfalls, vorab Online-Tickets zu erwerben. Die aktuellen Regeln für diese drei Museen sowie alle weiteren Informationen und Tipps rund um „Eineinhalb Meter Abstand auf Texel“ gibt es zentral gebündelt auf der Website des VVV Texel

Texel Niederlande

Texel Niederlande

Einige der Seehunde im Ecomare sind blind und bleiben bis zum Lebensende dort,, Foto: Weirauch

Einige der Seehunde im Ecomare sind blind Foto: Weirauch

Ecomare Txel

Seehundeaufzuchtstation Foto: Weirauch

Auch interessant: der höchste Punkt von Texel

Ein aus dem Meer gefischter Felsbrocken markiert ab sofort die Mitte der Watteninsel. Der höchste Punkt der niederländischen Watteninsel Texel ist schon lange weithin bekannt. Wer das Abenteuer wagen möchte, kann die 15 m über dem Meeresspiegel gelegene Markierung nach einem kurzen Fußmarsch – mit kaum wahrnehmbarer Steigung – auf dem ‚Hoge Berg‘ (dt. Hohen Berg) entdecken. Doch wo befindet sich eigentlich die geografische Mitte der Insel? Dank der Initiative des Texeler Fischers Fred Wiering ist dieser Punkt nun offiziell bekannt und auch optisch erkennbar.

Schöne Urlaubserinnerung

Auf seinen Urlaubsreisen in ferne Länder stieß Fred Wiering immer wieder auf Wahrzeichen, die besondere geografische Orte markieren. „Mir macht es Spaß, solche Punkte zu besuchen und dort ein Foto zu machen. Darum erschien es mir auch eine schöne Idee, so etwas für Texel zu realisieren“, so Wiering. Mit diesem Gedanken wendete er sich kurzerhand an Arthur Oosterbaan, Konservator im Naturkundemuseum Ecomare, der daraufhin den offiziellen Mittelpunkt der Insel ermittelte.

Getauftes Wahrzeichen

Die exakte Mitte von Texel befindet sich am Rand der Straße Burgerdijk, auf Höhe der Kreuzung Westerboersweg, Ongeren und Burgerdijk. Als gut sichtbares Wahrzeichen steht dort ab sofort ein Felsbrocken, der Texeler Fischern ins Netz ging. Im Rahmen seiner Enthüllung wurde er von Texels Bürgermeister Michiel Uitdehaag mit Meerwasser getauft. Ergänzt wird das Wahrzeichen um eine Plakette mit dem Gedicht „Der Nabel“, das Theun de Winter für Texels Mittelpunkt verfasst hat.

Über Texel:

Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee ‚Ecomare’. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Über Texel

Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“.  Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee ‚Ecomare’. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Das Ecomare auf der Nordseeinsel Texel,Niederlande

Ecomare auf Texel, Foto: Weirauch

Begleiten Sie uns zu Labora, der besten Eisdiele auf Texel